Zum Hauptinhalt springen

Neue Infos zum Unterricht während der Corona-Pandemie

Liebe Eltern der Karl-Leisner Grundschule,
die ersten spannenden Tage nach der Wiederöffnung der Schule liegen nun hinter uns. Ich möchte Ihnen auf diesem Wege für Ihre Mitarbeit danken. Wir haben in dieser Woche die Erfahrung gemacht, dass die Kinder sich sehr auf die Schule gefreut haben und die neuen Regeln gut eingehalten haben. Das Tragen einer Maske ist sicher sehr gewöhnungsbedürftig, ist aber in freien Situationen wie der Pause und dem Weg zur Schule erforderlich. Ich möchte Sie deshalb auf diesem Wege darauf aufmerksam machen, dass wir als Kollegium das Tragen einer Maske für diese Situationen beschlossen haben.
Da sich in dieser Woche gezeigt hat, dass das Einhalten der Hygienemaßnahmen zwischen dem Vormittagsunterricht und dem Nachmittagsunterricht mehr Zeit in Anspruch nimmt, als wir eigentlich eingeplant hatten, verändern wir zum Wohle der Kinder die Zeiten ab dem 18.05.2020 wie folgt:

  • Unterricht am Vormittag von 8.00 Uhr bis 11.15 Uhr
  • Unterricht am Nachmittag von 12.45 Uhr bis 16.00 Uhr

Herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit und Ihr Verständnis!

Mit freundlichen Grüßen

Eckhard Breuer, Schulleiter
 

Wichtige Informationen zur Öffnung des Schulbetriebes und der Betreuung

Liebe Eltern der Karl-Leisner Grundschule,

ab dem 11.05.2020 werden die Kinder tageweise wieder unterrichtet. Sie erhalten einen entsprechenden Infobrief von den Klassenleitungen Ihrer Kinder.
 

Unterrichtszeiten und Einteilung der Gruppen

  • Die Kinder werden in Jahrgängen getrennt tageweise in die Schule kommen (Infobrief).
     

Betretungsverbot/ Ankommen/Abholen

  • Weiterhin gilt ein Betretungsverbot des Schulgebäudes (inklusive Schulhof) für alle Personen, die nicht am Schulbetrieb beteiligt sind. Gerne dürfen Sie ihr Kind bis zum Schultor begleiten! Dort dürfen Sie es auch nach dem Unterricht wieder abholen.
  • Gesprächsbedarfe mit den Lehrern sprechen Sie bitte per Email ab.
  • Sollten Sie dennoch das Gebäude betreten müssen, so melden Sie sich zunächst im Sekretariat (Eingang vom Ehlersweg, durch den Notausgang) an.  
  • Vermeiden Sie bitte, dass Ihr Kind sich gemeinsam mit einer Gruppe anderer Kinder auf den Schulweg macht.
  • Ihr Kind soll direkt, wenn es in der Schule ankommen ist, in seine Klasse gehen. Die Jacke und die Straßenschuhe werden nicht an der Garderobe abgestellt.
  • Nach dem Unterricht werden die Kinder einzeln aus den Klassen entlassen. Sie sollen das Schulgebäude und -gelände zügig verlassen. Falls Sie Ihr Kind abholen, verabreden Sie bitte mit Ihrem Kind einen festen Abholplatz vor der Schule.
     

Tagesablauf

  • Die Kinder haben feste Plätze im Klassenraum, die alle den Mindestabstand zueinander garantieren.
  • Die Sitzplätze werden vor dem Wechsel der Gruppen desinfiziert.
  • Alle Schüler nehmen ihre Jacken / Fahrradhelme etc. mit in die Klassen und hängen diese über den Stuhl.
  • In jedem Raum sind Waschbecken. Seifenspender und Papierhandtücher sind in ausreichender Form vorhanden.
  • Jeder Raum wird stündlich stoßgelüftet.
  • Die Klassenraumtüren bleiben geöffnet, um die Türgriffe nicht unnötig benutzen zu müssen.
  • Es ist wichtig, dass alle Kinder ihre Materialien dabei haben, da z.B. Stifte, Radiergummi, Anspitzer etc. nicht untereinander getauscht werden dürfen.
  • Die Kinder werden zu unterschiedlichen Zeiten in der Kleingruppe auf dem Schulhof eine Pause machen. Auch in den Pausenzeiten müssen die Abstandsregeln beachtet werden. Für die Frühstückspause geben Sie bitte ein Frühstück und ein Getränk mit. Die Milch- und Kakaobestellung ist zurzeit nicht möglich. Auch das Verteilen von Geburtstagskuchen und Süßigkeiten ist momentan nicht erlaubt.
  • Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind alle Lernmaterialien mit zur Schule bringt.
     

Betreuung

  • Aktuell findet vor und nach dem Unterricht noch keine 8-bis 1 Betreuung oder OGS statt. Ob und in welchem Umfang diese demnächst stattfinden kann, wissen wir noch nicht.
  • Eine Notbetreuung wird weiterhin angeboten, für die Sie die Kinder anmelden müssen. 
  • Bereits angemeldete Kinder müssen nicht erneut angemeldet werden.
     

Wichtige Informationen zum Schluss

  • Nochmals weise ich auf meine Empfehlung hin, dass das Tragen einer Mundschutzmaske vor Betreten des Schulgeländes und während der Pausenzeiten empfehlenswert ist.
  • Kinder mit jeglichen Krankheitssymptomen dürfen NICHT in die Schule kommen bzw. müssen umgehend abgeholt werden. (Vorerkrankungen wie z.B. Allergien sind mitzuteilen)
  • Sollte ein Fall von Covid-19 (Corona - Erkrankung) bei Ihnen in der Familie vorliegen oder bereits aufgetreten sein, bitten wir Sie darum, uns umgehend darüber zu informieren.
  • Weiterhin melden Sie Ihr Kind telefonisch im Sekretariat (Tel. 40727) ab, wenn es krank ist oder aus anderen Gründen nicht zum Unterricht erscheinen kann.
     

Für alle Beteiligten werden diese Maßnahmen zunächst ungewohnt sein. Da wir nicht für alle Eventualitäten planen können, lassen Sie uns gemeinsameinenStart versuchen, um das Beste aus der momentanen Situation zu machen. Nur wenn wir uns gemeinsam unterstützen, kann es uns gelingen, die ersten Schritte in Richtung Schulalltag zu machen.
 

Im Namen des gesamten Kollegiums der Karl-Leisner Grundschule wünschen wir Ihnen und Ihren Familien Gesundheit.

 

Mit freundlichen Grüßen

Eckhard Breuer, Schulleiter

 

 

Hilfen und Unterstützung während der Corona-Krise

|   Infos für Eltern

 

Liebe Eltern der Karl –Leisner Grundschule,

angesichts der Belastungen, die die Corona-Krisensituation mit sich bringt, möchten wir Sie über Beratungsstellen informieren, bei denen Sie sich Rat und Hilfe holen können:

  1. Die Schulsozialarbeiterin der Karl–Leisner Grundschule, Frau Gehrig, ist wie immer für Sie über folgende Telefonnummer 02821/7114055, 01633636819 oder per E-Mail (gehrig@karl-leisner-schule.de) zu erreichen.
    Die Schulpsychologische Beratungsstelle im Schulamt für den Kreis Kleve bietet nun auch eine telefonische Beratung rund um das Thema Lernen an. Aufgrund der Schulschließungen entstehen vielleicht Unsicherheiten und Fragen, wie das Lernen zu Hause gelingen kann. Eltern und auch Lehrer können telefonisch unter der Durchwahl 02821/85-495 Kontakt aufnehmen. Zudem hält die Beratungsstelle für Eltern schriftliche Informationen bereit: Die Infoblätter „Zu Hause lernen“ und „Wie spreche ich mit Kindern über Ängste“ geben Eltern wichtige Hinweise. Beide Dokumente können Sie über die Links herunterladen.
     
  2. Familien verbringen im Vergleich zum normalen Alltag ungewöhnlich viel Zeit miteinander. Diese Zeit ermöglicht neue Chancen und kann auch im Sinne des Zusammenhalts und der Entschleunigung sehr positiv genutzt werden. In vielen Familien führt dies aber auch zu Konflikten. Für Hilfen dazu steht Ihnen wie bisher die Beratungsstelle der Caritas für Kinder, Jugendliche und Familien zur Verfügung.
    Nur in dringenden Ausnahmefällen wird eine persönliche Beratung nach den empfohlenen Abstandsregeln angeboten. Für alle Familien besteht mit ihren Anliegen aber die Möglichkeit, eine ausführliche Telefonberatung in Anspruch zu nehmen.
     
  3. Die Beratung des Caritasverbandes Kleve e.V. ist erreichbar unter der Telefonnummer 02821/7209300. Der Caritasverband Kleve ist zuständig für die Kommunen im Nordkreis Kleve. Darüber hinaus wird auch eine Onlineberatung über die Internetadresse https://beratung.caritas.de/ angeboten.
     
  4. Der AWO Kreisverband Kleve e. V. hat ein Beratungstelefon für wichtige Fragen rund ums Thema „Leben in der Corona-Krise“ eingerichtet. Menschen, die in dieser besonderen Lebenssituation Hilfen benötigen, zum Beispiel auch zum Thema Familie und Kinderbetreuung, können sich an die Beratungsstelle wenden. Das Beratungstelefon ist mit Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen besetzt und unter der Nummer 02821/8993955 zu erreichen.
     
  5. Auch folgende überregionale Beratungs-Telefonnummern können bei Problemen und Konflikten zuhause hilfreich sein, beispielsweise
  • „Nummer gegen Kummer“ erreichbar unter 116111,
  • Elterntelefon der „Nummer gegen Kummer“ erreichbar unter 08001110550,
  • Krisen-Hotline des Verbandes allein erziehender Mütter und Väter Landesverband NRW e.V. erreichbar unter 0201/82774799.